Nehmen Sie Kontakt auf unter: +49 151 7015 2720
Español
Español
Català

Aktuelles

Februar 2017

Immobilienverkauf in Spanien ohne Gewinn – Kein anfallen von Wertzuwachssteuer

Mit Urteil vom 17. Februar 2017 hat das spanische Verfassungsgericht (Tribunal Constitucional) die Praxis der spanischen Gemeinden, bei einem Verlust im Rahmen einer Immobilienveräußerung die gemeindliche Wertzuwachssteuer * zu erheben, gekippt. Bei der Gemeinde-Wertzuwachssteuer handelt es sich um die sog. „Plusvalía municipal“, die von jeder Gemeinde nach internen Hebesätzen festgelegt wird. Auf Grund des erheblichen Verfalls der Immobilienpreise in vielen Regionen Spanien zwischen den Jahren 2008 bis ca. 2014, ergab sich in den letzten Jahren das Paradoxon, dass Immobilienverkäufer bei einem Verlustverkauf von der Gemeinde gleichwohl zur Kasse gebeten wurden. Hiergegen wurde nunmehr erfolgreich geklagt und das spanische Verfassungsgericht ist trotz längerer Verfahrensdauer dem Argument gefolgt, dass ein Steuerpflichtiger nur nach dem Leistungsfähigkeitsprinzip besteuert werden darf, wenn er tatsächlich einen Gewinn erzielt hat und hiermit zwangsläufig „leistungsfähig“ ist. Fazit Bei einem Verkauf unter dem Kaufpreis empfehlen wir grundsätzlich einen Steuerberater zur Rate zu ziehen, insbesondere dann wenn die Gemeinde auf Zahlung der Wertzuwachssteuer besteht. Darüber hinaus empfehlen wir bei bereits abgewickelten Immobilienverkäufen in Spanien unter dem Erwerbspreis ab dem Jahr 2012 eine Prüfung auf eventuelle Rückforderungsansprüche der gezahlten Wertzuwachssteuer. * Nicht zu verwechseln ist diese Steuer mit der Einkommensteuer auf Immobiliengewinne, die auch ein beschränkt Steuerpflichter (sogenannter No Residente) in Spanien zu zahlen hat. Diese beträgt 19% vom erzielten Gewinn für das Jahr 2017.

AKTUELLES

Juni 2019
Die illegale Besetzung von Häusern in Spanien: Neues Verfahren zur Ausweisung von „okupas“

» Weiterlesen

November 2017
Geld verloren während der Immobilienkrise in Spanien? So könnten Sie sich Ihr Geld zurückholen

» Weiterlesen

Juni 2017
Wichtiges Urteil des spanischen Verfassungsgerichtes über die Wertzuwachssteuer (Plusvalía)

» Weiterlesen

Februar 2017
Immobilienverkauf in Spanien ohne Gewinn – Kein anfallen von Wertzuwachssteuer

» Weiterlesen

März 2016
Betrugsfälle bei der Stromversorgung in Spanien häufen sich – Wichtigste Stromanbieter in der Kritik: Iberdrola, Endesa und Gas Natural Fenosa.

» Weiterlesen

Februar 2016
Aufenthaltserlaubnis in Spanien („Golden Visa“) Erwerb einer Aufenthaltserlaubnis durch eine Investition von mehr als 500.000 EUR

» Weiterlesen

Januar 2016
Reform des spanischen Katasterrechts Grundbuch und Kataster harmonisieren ihren Informationsaustausch zur besseren Koordination

» Weiterlesen

November 2015
Ein neues Patentgesetz in Spanien

» Weiterlesen

Oktober 2015
Rückforderung der in Spanien angefallenen Erbschaft- und Schenkungsteuer

» Weiterlesen

September 2015
Neue europäische Regulierung zu internationalen Erbschaftsverfahren

» Weiterlesen

SPRECHZEITEN
Montag-Freitag
vormittags von 8:00 bis 12:00 Uhr
nachmittags von 14:00 bis 18:00 Uhr

Termine nach Vereinbarung

KONTAKT
Telefon: +49 7251 9377 310
Fax: +49 7251 322 4023

E-Mail: info@rb-abogados.eu



LAGE & ANFAHRT
Ribas Brutschy Abogados

Marianne-Kirchgessner-Straße 5
76646 Bruchsal
Deutschland

Anfahrt mit Google™ Maps
» Standort in Spanien

KAMMERN & MITGLIEDSCHAFTEN

Ribas Brutschy Abogados

Kanzlei für spanisches und europäisches Recht
Ubstadter Straße 6a, 76694 Forst, Deutschland
Tel: +49 151 7015 2720 Fax: +49 7251 322 4023
E-Mail: info@rb-abogados.eu